Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Mittwoch, 11. Januar 2012

Hysterischer Anfall oder Lachkrampf?...

 
So sahen gestern die fertigen Teile vor dem Konfektionieren aus:

 
Ich war voller Tatendrang, habe alle Teile zusammengenäht
und dies "niedliche" Pullöverchen ist dabei herausgekommen:

Doch wie soll das große, runde Giselchen denn nun in DIES kleine, niedliche Pullöverchen passen?!
DAS ist die absolute Lachnummer des neuen Jahres! 
Ich müsste circa 20 kg abnehmen, um in den Genuss dieses wärmenden Etwas zu kommen. 

Was soll ich nun tun? 

Erstmal tief durchatmen und "das Ding" weit weglegen!
Morgen werde ich Herrn Ribbel anrufen...oder "das Ding" in die Mülltonne stopfen.
MANNO!
Manchmal ist man betriebsblind und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. 

Jetzt mache ich erstmal eine Pullipause und plane etwas Neues. 
GUTE NACHT, IHR LIEBEN !

Vielen Dank für Eure Kommentare.
Über die vielen neuen Leser freue ich mich sehr.
Seid herzlich willkommen!
Schön, dass es Euch gibt!

Kommentare:

  1. Nein liebe Gisela, bitte nicht in die Mülltonne. Tu ein gutes Werk und schenke es weiter!!!!
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend,
    liebe Grüße Crissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisela,
    also Grummeln im Bauch? Ärgere Dich nicht,dann hast Du schon mal eine tolles Geschenk?
    Tröstende Grüße,Sabine :-)

    AntwortenLöschen
  3. Crissi, Du hast Recht: Wegwerfen wäre Verschwendung. Das werde ich nicht tun.

    Sabine, verschenken täte ich den Pulli nur dann, wenn er mir gefallen würde.

    Danke für Euren Beistand!

    Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  4. ärgerlich, ärgerlich. Irgendwie denke ich oft auch, dass ich noch 18 bin und in 36 passe, aber leider leider ist dies auch schon lange nicht mehr so.


    Aber lieber lachen, dabei verbrennt man mehr Kalorien.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ramgad, Kalorienverbrennen wäre nicht schlecht! Ich überlege schon, ob ich mich bei WW anmelden sollte...:-)

      Löschen
  5. Ja, das ist auch immer mein Alptraum, wenn ich einen Pullover stricke, dass ich nicht hineinpasse oder er mir überhaupt nicht steht. Aber irgendwer wird ihn mit Stolz und Freude tragen :o)!!
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist gewiss wie ein Alptraum, liebe Berni, aber es gibt Schlimmeres. Da muss man manchmal durch! :-)

      Löschen
  6. oh mann oh mann -.- dabei ist dir der pullover so gut gelungen (danke übrigens fürs einzelne teile fotografieren :) )
    versuch doch das gute stück mit einer anderen bloggerin zu tauschen... ribbeln neeeee...

    bin mit dir traurig!
    sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schade! Schade um die ganze Arbeit.
    Das Muster zieht stark zusammen.
    Nicht traurig sein, hast du wieder was gelernt.

    Mir fällt grad ein: kannst vielleicht an der Seite was einsetzen?
    Dann mußt du nicht alles aufribbeln.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An der Seite was einsetzen?! *grins*
      Der Pulli lässt sich ganz breit ziehen. Reinpassen tue ich schon, nur sehe ich damit aus wie ein Kugelblitz. :-(

      Löschen
  8. Oh nicht doch... wie ärgerlich! Zum Glück kannst Du einfach darüber lachen!
    *flüster* Ist mir aber auch schon passiert. Meine 12-jährige Tochter trägt das Jäckchen jetzt.hihi

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein, liebe Gisela! Du auch!
    Aber ob du es wirklich wegwerfen willst, bei all der Mühe? Schön ist es doch? Vielleicht findet sich ja jemand, an den du es verschenken kannst?
    Es ist ja nur die Größe und nicht der pullover an sich.
    Mitfühlende Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ingrid, so schnell kanns gehen, dann ribbelt man selbst. Du hast das sofort getan und das ist richtig!

      Löschen
  10. Hallo Gisela,

    das ist wirklich richtig, richtig schade. Ich fühle mit dir.Ich habe leider auch kein guten Rat für dich.
    Ich würde vielleicht auftrennen und etwas größer stricken. Ich habe in meinen Leben schon viel getrennt und neu gestrickt. Ich kenne das auch. Aber das musst du selber wissen.

    Liebe Grüße von Elfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elfi, DIESEN Pulli stricke ich garantiert nicht noch einmal. Mal sehen was ich aus der Wolle mache.

      Löschen
  11. ich auch bei Herrn Ribbel also mach dir nichts draus ,darf ich ehrlich sein auch wenn es gepasst hätte doch ganz anders als sonst dein Styl schhon gewöhnungsbedürftig pardon aber bin ehrlich zu dir liebe grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du siehst das ganz richtig: Der Pulli wäre eigentlich nicht mein Stil gewesen. Es sollte ursprünglich noch ein Jäckchen hinzukommen. Das spare ich mir jetzt.

      Löschen
  12. Liebe Gisela,

    ach verflixt aber auch, das gehört zu den Dingen die Frau nun wirklich nicht braucht! Aber ärger dich nicht weiter und buche es unter "Versuch macht kluch" ab. Lade den Herrn Ribbel ein und vielleicht wird irgendwann aus der Wolle ein neues schönes Teil.

    Für nach der Pulloverpause zu strickenden Pullover, eine wie ich finde sehr informative Pdf, vielleicht kennst Du sie ja noch nicht:

    http://www.tichiro.net/wp-content/uploads/pulloverstricken.pdf

    Lieben Gruß, Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, Maxie. Ich musste lachen, als ich las, wie man einen Pullover strickt. Ganz wichtig ist, sich vorzustellen, wie man selbst in dem Ding aussehen würde. Vor 30 Jahren hätte er mir gut gestanden.

      Löschen
  13. Oh je, die ganze Arbeit vergebens...
    Ich würde auf jeden Fall ribbeln, irgendwann, wenn er denn nun gar nicht passt. Und dabei ist er so schön geworden...
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ihr Lieben!

    Blogger hat was Neues: Man kann bei jedem Einzelnen kommentieren. Das ist superklasse!

    Die Nacht war traumschwanger. Bin wie gerädert aufgewacht. Mein Entschluss steht fest: Das Teil wird geribbelt und neu verarbeitet. Alles andere wäre Verschwendung.

    Euer Beistand hat mir sehr gut getan! Geteiltes Leid ist halbes Leid! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  15. Oha Gisela, was ein Albtraum...Dabei ist er soooo schön, gefällt mir richtig klasse! Bewunder dich um deine Ausdauer und dass du nun ribbelst.

    LG Sumsi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Gisela
    Wunderschön ist er geworden aber aufriebbeln? Nein nie im Leben!
    Irgendjemand wird ihn mit großer Freude tragen;-))
    Ganz liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen
  17. Hi Gisela
    das ist ja ärgerlich, denn mir gefällt das Pullöverchen sehr gut!!!!!
    Verkaufe es doch bei eBay!
    Für die Tonne ist es zu schade!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Gisela,
    Oh je..aber wenn,s dir nicht gefällt,helfen da alle Tipps nichts,gell.Das ist mir auch schon passiert und nun werden in der Regel meine Pullis immer zu gross....grummel...!
    Tröst und Knuddler!
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es: Da helfen keine Tipps, auch wenn sie gut gemeint sind.

      Mein Entschluss steht fest: Ich werde ribbeln!

      Danke für den tröstenden Knuddler!

      Löschen
  19. dein Pulli gefällt mir sehr gut, aber es hilft ja gar nichts, wenn du unglücklich damit bist.
    Wenn du ausreichend Garn hast, kann garantiert noch was schönes und Passendes daraus werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sogar noch viel Garn über und werde was Neues machen, das hoffentlich besser gelingt.

      Löschen
  20. Hallo liebe Gisela,

    hm, wenn ich den Pulli nur so über der Lehne hängen sehe, kann ich nicht sagen, ob er zu klein ist.
    Ich glaube niemand hätte sich gefragt, ob du da reinpasst, wenn du das nicht erwähnt hättest :-)
    Schade, aber bei so vielen Sachen einmal ein "Unfall" ist doch wirklich nicht so schlimm, oder?
    Du bist schon von dir selbst verwöhnt.
    Aber ich verstehe dich natürlich, würde mir ja auch stinken!
    (der Vollmond war schuld!) *lach*

    Schön - dein Nachtkätzchen :-)
    Liebe Grüße an dich
    von Karin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich war der Vollmond schuld! *lach*
      Unfälle dieser Art gibt es hin und wieder mal. Dann macht man dem Ärger Luft und gut ists. Ich habs schon fast vergessen.

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  21. Oh Gisela das ist nicht schön, denn der Pulli ist SUPERSCHÖN!!!! Aber wenn's nicht passt - hiflt es ja nix gell!? Wenn ich denke wieviel ich bei Christophers Weste geribbelt habe - ich glaub ich hab sie auch zweimal gestrickt :-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen