Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Mittwoch, 30. November 2011

Elfenlied...


Um Mitternacht,
wenn die Menschen erst schlafen,
Dann scheinet uns der Mond,
Dann leuchtet uns der Stern;
Wir wandeln und singen
Und tanzen erst gern.

Um Mitternacht,
wenn die Menschen erst schlafen,
Auf Wiesen, an den Erlen
Wir suchen unsern Raum
Und wandeln und singen
Und tanzen einen Traum.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)


Und dann gibt es noch Menschen, die kommen wie Elfen daher und
zaubern im Nu ein wenig Freude in unser tristes Alltagsgrau...
Ob ANETT auch zu dieser Sorte gehört?
In der "Fadenstille" ist es nämlich gar nicht mehr still!

Ich sag Euch: Da tut sich was! Ein Virus geht um. Der Elfenstille-Virus.
Er verbreitet sich ungemein schnell und ist sehr, sehr ansteckend.
Mich hat es nun auch erwischt. 
Schlimmstenfalls kriegt man Löcher im
 Zeigefinger, wenn die Stricknadel durch die Hornhaut sticht. 
Aber das steckt man weg!

Vorsicht: Dieser Virus lässt sich nur wegstricken! 
Dabei entsteht wie durch Zauberhand ein Tüchlein ganz besonderer Art: Das Elfenstille-Tuch.


Psst! Wenn man in die Stille hineinhorcht, dann  hört man sie: 
die fleißigen, Nadel klappernden, vom Virus befallenen Strickerinnen. 
Die Nadeln "singen" vereint das Elfenlied. 
Welch wunderbare Harmonie!


ANETT sei Dank für Ihren Einsatz bei diesem schönen Projekt!
Sie schenkt uns ihre kostbare Zeit und ihr Talent.

DANKE liebe ANETT !


Euch allen wünsche ich einen schönen Abend und eine angenehme Restwoche!

Kommentare:

  1. Wunderschön! Sowohl Präsentation als auch das angestrickte Tuch. ;)

    liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisela,
    habe auch von diesem Virus gehört,mich hat er diesmal nicht erwischt,da sind aber meine Auftragswesten schuld:-)
    Dein Tuchanfang sieht schon mal sehr schön aus,bin gespannt wie,s weiter geht.Wünsche dir noch viel Spass beim Virus wegstricken:-))
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisela,
    ach, so ein nettes Elfenlied und ihre Gestalte auf den Bildern.
    Auch das Tuch wird sehr schön aussehen. Der Anfang ist sehr gut.

    Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Heike, ich freue mich über Deinen Blog-Besuch!

    Sonja, der Virus ist schon in Dir. Warte mal ab, ob er nicht zuschlägt, wenn die Auftragswesten fertig sind. Dann sehen wir weiter! ;-)

    Nadja, Goethe hat viel Schönes geschrieben, Kleines und Großes. Das Elfenlied passt gut zum Elfentuch, finde ich.

    Herzliche Grüße an Euch!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisela. ja der Virus geht um das bemerke ich auch schon und finds so toll dieses Projekt auch wenn ich es nur bewundern darf überall und bei dir auch .. ich liebe diese kleinen Wesen sehr! Sehr schöne Bilder hast du gemacht und das wunderabre Gedicht *schwärm* deine Elfenstille wächst..
    wünsche dir einen schönen 2. Advent!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. du hast die elfenstille wunderschön interpretiert und mit schönen wörtern dekoriert:) und ja der virus ist fies und trotzdem schön zugleich - mich hats auch erwischt und ich bin annett soooo dankbar für ihre arbeit und mühe die sie in das projekt steckt....wahnsinn die frau:)

    grüßele sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gisela,
    schön, dass Du auch zu den fleißigen Elfenstrickerinnen gehörst! Dieses Virus ist wirklich hochansteckend, eigentlich wollte ich das Projekt zuerst nur verfolgen und vielleicht später irgendwann mal nachstricken. Aber schnell wurde mir klar, das geht nicht, ich muss da jetzt sofort mitmachen (lach)!

    Ein wunderschönes Gedicht von Goethe!

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Schönes Gedicht, wunderschönes Tuch!
    Ganz liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gisela

    Ein romantisches Gedicht und ein schönes Tuch hast Du da gezaubert.

    Herzliche Grüsse Eleonora

    AntwortenLöschen
  10. Das Gedicht ist wunderschön und Deine Elfenstrickerei gefällt mir ausgesprochen gut!!!
    Ich wünsche Dir ein super tolles Wochenende!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  11. Danke Ihr Lieben!

    Die Borte des Tuches ist bereits in Arbeit und sieht sehr vielversprechend aus. Ich werde berichten wie es geworden ist und gelegentlich bei Euch reinschauen.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Elfenstrickerin Gisela,
    ich verfolge mit Begeisterung das Waqchsen und Werden dieser traumhaft schönen Tücher, danke für's Zeigen

    herzliche Grüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  13. Danke, Traudi!

    Jetzt ist erstmal Zwangspause bis Dienstag. Ich war zu schnell fertig mit Chart 1.

    Herzliche Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Gisela,
    Du hast eine wunderschöne Adventstimmung in deinem Blog,Liebs Grüessle Anca

    AntwortenLöschen
  15. Du hast den Elfenstille-Zauber so schön beschrieben. Wen es erwischt hat, kommt nicht mehr davon los.
    Liebe Grüße
    Maggi

    AntwortenLöschen