Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Freitag, 28. Oktober 2011

Wilhelm Busch - Krankheit?

Der Dicke aber – »autsch! mein Bein!« –
Hat wieder heut' das Zipperlein.

Ja, so ist das mit dem Älterwerden: Ich fühle mich wie eine Tüte, in der viele Krankheiten Platz haben. Und jetzt auch noch das: Eine Entzündung am Fuß. Anfassen verboten! Ganz rot und geschwollen ist er. Da wird das Kupplungtreten beim Autofahren zur ganz besonderen Qual. Drei Tage lang hatte ich mich selbst therapiert: Diclofenac (obwohl das meinem ledierten Darm ganz und gar nicht guttut), eiskalte Fußbäder mit essigsaurer Tonerde, ansonsten Fuß hochlegen, und wenn es notwendig ist, Einreibungen mit Voltaren Schmerzgel und viel Wasser trinken. Im Liegen wirds erträglich. Ansonsten heißt es "Ruhe bewahren" und geduldig sein. Meine Ärztin hat heute nichts anderes verordnet, aber ich wollte sicher sein, ob nicht doch ein erhöhter Harnsäurespiegel die Ursache ist. Allerdings hatte ich das noch nie. Ich lebe fleischarm und beinahe völlig alkoholfrei. Beinahe heißt, zwei bis drei Gläser Bier oder Wein IM JAHR. Alkohol hat mir noch nie geschmeckt. Deshalb denke ich, dass es keine Gicht sein kann und hoffe darauf, dass die Schmerzen bald nachlassen werden. 

Stricktechnisch sitze ich seit Anfang der Woche an einer neuen Arbeit, wobei ich nicht sicher bin, was es werden wird, ein Pullover oder ein Jäckchen. Leider habe ich die Fotos heute ganz früh gemacht. Da herrschte noch tiefste Dunkelheit. Alles ein wenig zu finster geraten. Ich habe mich bei dem Projekt für reines Leinen entschieden, weil mir eigentlich immer warm ist. Leinen finde ich sehr angenehm und der Rotton ist besonders schön geraten. 


Ajourmuster mit Zopf. Das Garn ist unregelmäßig gesponnen, deshalb kann man das Muster nur auf den 2. Blick erkennen. 


"Lin" von Drops Design - eine tolle Herbstlaubfärbung.

Problematisch erschien zunächst, dass das Garn auf kleine Stränge gewickelt ist, die nicht auf meinen Fadenwickler passen. Nach einiger Überlegung habe ich mir dann das Strängchen um den Arm gewickelt. So kann ich es problemlos abstricken.


So, jetzt werde ich wieder meine Schonhaltung einnehmen und mein Bein hochlegen. Viel sitzen und stricken kann ich jetzt leider nicht. Aber es wird schon werden! In meinem Büchlein von Louise L. Hay steht unter "Fußprobleme" und "Fußballenentzündung": Angst vor der Zukunft und vor dem Voranschreiten im Leben; fehlende Freude in der Begegnung mit den Erfahrungen des Lebens. Sie gibt den Rat zur Prägung dieses neuen Gedankenmusters:  

Ich bewege mich mit Freude und Leichtigkeit vorwärts. Freudig springe ich voran, um die wunderbaren Erfahrungen des Lebens willkommen zu heißen. 

 "Springen", steht da. Ich für mein Teil schleiche jetzt zur Couch.


ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN EIN WUNDERSCHÖNES WOCHENENDE !

und

für die vielen lieben Kommentare und Aufmerksamkeiten. 
Über die neuen Leser freue ich mich sehr!

Kommentare:

  1. Hallo,

    da ich selbst seit 2 Jahren "lädiert" bin, durch eine Bandscheiben - OP und anschließender Narbenbildung, habe ich ständig Schmerzen. Längere Zeit sitzen kann ich nicht und so hat es sich ergeben, dass ich inzwischen im liegen sogar häkeln und stricken kann. Ein wenig Übung braucht es schon, aber es funktioniert.

    Ich wünsche Dir, dass es Dir bald besser geht!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, liebe Angelika, von den Bandscheiben kann ich auch ein Lied singen. Allerdings war es "nur" ein schlimmer Vorfall. Operiert wurde ich nicht. Es tut mir leid, wenn jemand ständig unter Schmerzen leidet. Wo bleibt da die Lebensqualität?

    Da wünsche ich uns beiden mal gute Besserung!

    Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gisela
    Die Jacke oder Pullover wird bestimmt wieder sehr schön. Ich wünsche dir ganz gute Besserung, dass du bald wieder springen kannst!
    Ein schönes Wochenende wünscht dir ganz herzlich
    maggy

    AntwortenLöschen
  4. Ach, oh je, liebe Gisela Kopf hoch, ich fühle mit Dir. Bin selbst seit drei Wochen lediert durch die Grippe. Es könnte einem ja langweilig werden, wenn man zu gesund wäre.

    Die Wolle die du ausgesucht hast ist super schön und das Muster gefällt mir auch sehr gut. Eine warme Farbe für die Kühle Jahreszeit und dazu sehr vornehm. Im Winter mag ich die Rottöne. Es gibt mir ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit.

    Liebe Gisela ich wünsch Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende.

    Herzlichst Eleonora

    AntwortenLöschen
  5. Seit drei Wochen von der Grippe lediert!? Das tut mir leid!

    Es wird bald wieder bergauf gehen! Dir auch gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Gisela!

    Bei Deiner Namensvetterin G...Guildwood Gardens habe ich Dich hier gefunden und bin über Dein "Wilhelm Busch-Post" gestolpert und hängen geblieben;-)
    Für Dich tut es mir auch Leid, was Du nun dadurch ertragen mußt, solche Schmerzen kenne ich auch in meinem Nackenwirbelbereich ....ja, ja, wenn man/frau so in die Jahre kommen – ist das wohl nicht verwunderlich, hmm.

    Gute und erfolgreiche Besserung für Dich, das wünsche ich Dir AUFRICHTIG und sei nett gegrüßt aus Essen! Von Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Danke, liebe Barbara, für die guten Wünsche!
    Schön, dass Du hierher gefunden hast.

    Die fortschreitende Alterschwäche ist leider nicht mehr aufzuhalten. Mit fast 60 Jahren darf man an Sperrmüllabfuhrtagen nicht mehr am Straßenrand stehen. *lach*

    Herzliche Grüße von Duisburg nach Essen! Ist ja gar nicht weit weg. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Alles Gute für dich, liebe Gisela!

    Ein wunderschönes Projekt hast du da auf den Nadeln. Ich hatte das gleiche Leinengarn verstrickt, meines waren jedoch schon Knäuel... - ist doch seltsam. Was ich dabei bemerkt habe ist, es wird um einiges grösser nach dem Waschen.

    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Oh Gisela das liest sich nicht schön! Ich wünsche Dir gute und vor allem schnelle Besserung!!!!!!!!
    Dein "Teil" sieht toll aus und ich freu nmich schon auf mehr Bilder!
    Wünsche Dir ein schönes und vor allem schmerzfreies Wochenende!
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für Ihren Besuch. Schöne Blogs. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  11. karinszaubereien29 Oktober, 2011

    Hallo Gisela dieses Garnproblem habe ich immer und löse es so 2 Stühle mit den Lehnen zusammen und das Garn uüber di lehnen dann zieh ich di stühle auseinander und wickel geht prima versuch es mal wenn du was zu wickel hast .Dein Muster super schön darf ich fragen wo man es findet liebe grüße bei dickem Nebel Karin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gisela!

    Herbst... was kann noch sagen?
    Verschiedene Erkaeltungen und andere Krankheiten. Ich auch habe Problem mit dem Nase. Schon einige Male war ich beim Arzt. Es ist ein wenig besser geworden.
    Ich wünsche Dir schnelle Besserung und ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüsse, Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Brigitte, danke für den Hinweis. Bei "Lanade" und bei Drops wird das Garn als Knäuel gezeigt. Ich war etwas erschrocken, als ich das Paket öffnete.

    Karin, die Wollstränge sind nur 20 cm im Durchmesser. Sie passen nur um einen Arm, aber nicht um eine Stuhllehne und auch nicht auf den Wollwickler.
    Das Muster stammt aus der Sabrina 04/2011, Modell 13.

    Petra und Nadja: Danke für Eure Genesungswünsche!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gisela
    was ich erkennen kann, gefällt mir sehr gut!!!!!
    Ich habe momentan wieder Hüftprobleme!
    Ich wünsche Dir gute Besserung und einen schönen Sonntag!
    Gisela, ich habe da eine Frage; hab doch schon die Jackenteile gebügelt und muß doch noch den Halsausschnitt anstricken! Geht das jetzt problemlos?
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  15. Na dann, liebe Gisela: Willkommen im Club!
    Nee Spaß beiseite. Schmerzen in der Hüfte sind nicht lustig. Ich hoffe, es ändert sich bald wieder zum Guten.

    Zur Jacke: Den Halsausschnitt kannst Du, trotz des Bügels, immer noch problemlos anstricken.

    Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen