Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Samstag, 24. September 2011

Quer gestrickter Pulli...


Fertig! Für das Modell habe ich ca. 500 g LANA GROSSA, "Luxor" und je 50 g LANA GROSSA, "Silkhair" und Schulana Kid-Seta melange verbraucht. Gestrickt mit Nadelstärke 5. Farblich gleicht es den getrockneten Hortensien an meinem Regal:  


Ich muss zugeben, dass mir das Stricken keine große Freude gemacht hat, weil die Reihen lang und immer länger wurden. Das Teil war zum Schluss ziemlich unübersichtlich. Nicht zu übersehen waren jedoch die gefühlten 1.000 Fäden, die ich vernähen musste. 
 
 Geholfen haben nur diese Dinge und bloß nicht nachdenken: (nein, keine Seife, nur meine Nadeldose)

 Die Ärmel wurden direkt angestrickt.
 Ein sehr langer Pulli, der auch als Minikleid getragen werden kann.


 Meinem Katerchen gefällt die neue Herbstdeko:

Und mir gefällt mein neuestes Buch von Friedrich Weinreb, das ich am Wochenende lesen möchte.



ICH WÜNSCHE EUCH EIN TOLLES, SONNIGES WOCHENENDE !


Kommentare:

  1. Und mir gefällt dein Katerchen und natürlich auch dein Pulli. Auch mal interessant so ein Muster quergestrickt zu sehen.

    Und mit deinem Kommentar zum Marathon hast du recht. Es geschieht völlig freiwillig. Was einen dazu treibt kann ich dir auch nicht sagen. Irgendwann ist es halt soweit im Leben einer Läuferin und der Marathon muss es sein. Bin ja schon Wiederholungstäterin. Ist meine Zweiter! Aber eines kann ich dir versicheren: Die Gefühle beim Überlaufen der Ziellinie sind unbeschreiblich!!!! Ich hoffe in diesem Jahr nicht wieder zu heulen ;-))
    Bis morgen dann!

    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Der Pulli ist ja ein kleines Meisterwerk geworden. Und Dein Kater ist ja auch ein ganz knuffiger. Dir auch ein schönes Wochenende von Luzia.

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    dein Pullover sieht interessant aus, weil das Muster anders herum als erwartet verläuft. Dein "herbstlicher" Kater ist witzig :)
    Einen schönen Sonntag mit einer Gelegnheit, deinen neuen Pullover zu tragen wünscht dir
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  4. Huch um die "gefühlten" 1000 Fäden beneide ich Dich nicht - das hab ich auch sowas von dick!!! Der Pulli sieht sehr chick aus und Dein Katerchen macht auch einen sehr glücklichen Eindruck!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Sonntag mit viel Zeit zum lesen :-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisela,
    ich hoffe, Du konntest das Wochenende genießen!
    Dein Pulli sieht super toll aus, mal etwas anders.
    Liebe Grüße und eine angenehme Woche wünsche ich Dir
    Crissi

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja,Fäden vernähen ist schon eine Strafarbeit.
    Der Pullover ist wirklich toll geworden.
    Lieben Gruß und ein paar Streicheleinheiten auch ans Katerchen.
    Herzlichst,Sabine

    AntwortenLöschen
  7. karinszaubereien26 September, 2011

    Hallo Giesela solche Sachen liebe ich auch bin im Nähen eine Niete und faden vernähen das ist gar nicht mein Ding aber das Ergebniss kann sich sehen lassen LG Karin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gisela,

    ja Fäden vernähnen, besonders wenns so viele sind macht keine Spaß! Aber das durchhalten hat sich gelohnt der Pulli ist so toll geworden. Er sieht richtig KLasse aus !!!

    Lieben Gruß, Maxie

    AntwortenLöschen
  9. liebe Gisela, ja deine getrockneten Hortensien… sind das nicht edle warme Farben, so schön….ich mag es immer Ton in Ton,
    dein kleines Strickwunder gefällt natürlich, auch dem Kätzchen ist es wohl, alles hat eine angenehme Ausstrahlung was du im Foto gezaubert hast…
    liebe Grüße Jasmin

    besonders gefällt mir Jasmin in der Dose.........
    .

    AntwortenLöschen
  10. dein Pulli gefällt mir sehr gut, es ist ein Hingucker, dass das Muster mal in eine andere Richtung läuft.

    Zu den vielen Fäden kann ich nur einen Tipp geben, den ich damals beim Patchworkstricken gelernt habe: Faden einweben.
    Da werden die Fäden direkt nach dem Farbwechsel in der nächsten Reihe auf der Rückseite eingewebt, nichts muss mehr genäht werden.
    Hier eine Fotostrecke dazu: http://alpistrickbuch.blogspot.com/2011/01/fadenende-einweben.html

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gisela

    Dein Lang Pulover ist sehr schön geworden. Ein ganz zartes Muster.
    Herzlichen Glückwunsch.

    Liebe Grüsse Eleonora

    AntwortenLöschen
  12. Oh liebe Gisela,
    der Pulli sieht fantastisch aus,aber um die vielen Fäden beneide ich dich nicht!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen