Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Samstag, 17. September 2011

Frühherbst...

du bist mir willkommen!



Heute war ich fleißig. Alle Balkonkästen wurden herbstlich bepflanzt. Nun bin ich froh, dass ich mich dazu durchringen konnte. Alles ist schön, und ich habe mir selbst diesen tollen Strauß gegönnt. 

Auch, wenn ich die einzige auf weiter Flur sein sollte, die sich für die Bibel interessiert: Ich hatte diese Bücher vor drei Tagen bestellt und bereits ausgelesen. Friedrich Weinrebs Bibelauslegungen berühren auf wundersame Weise meine Seele. Er hat mir die Heilige Schrift näher gebracht, als jeder andere.


Zu guter Letzt möchte ich Euch mein neues Projekt vorstellen, von dem man leider noch nicht allzuviel erkennen kann. Der Pullover wird quer gestrickt und zwar in endlos scheinenden Reihen.
 

Hier das Originalmuster:
 
Herbsttag

HERR: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde los.


Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.


Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
Und wird in den Alleen hin und her
Unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.


Rainer Maria Rilke
(Herbst 1902)


 
ICH WÜNSCHE EUCH EIN SCHÖNES WOCHENENDE !

Kommentare:

  1. Giselchen,Du hast eine wunderschöne Seite.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Gisela!
    Mir gefällt die Zusammensetzung Deiner Herbstbepflanzung sehr gut, auch der Dahlienstrauß wäre was für mich. Tolle Bilder! Wieder ein schönes Teil in Arbeit, sehe ich. Ich finde es auch immer wieder interessant zu erfahren, was andere Menschen anrührt und bewegt. Ein geruhsames Wochenende wünscht claudia o.!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Gisela,

    in deinen Balkonkästen hast du dir ein wunderschönes Fleckchen Natur geschaffen.
    Du hast sie wirklich sehr geschmackvoll bepflanzt, das sieht richtig toll aus.

    Liebe Grüße an dich
    von Karin M.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gisela,
    wunderschöne Blumenkästen hast du auf deinem Balkon.Ich lernte als Kind die alte Schrift aus der Bibel zu lesen,ich wollte unbedingt lesen lernen und weil sonst kein Buch zur Hand war und bin Heute noch von dieser Schrift fasziniert!Leider habe ich nur eine neuere Bibel mit normaler Schrift!
    Tolles Angestricksel,bin gespannt wie das am Ende aussieht!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön. Die schöne bepflanzten Balkonkästen... fantastisch. Und ja, es gibt einfach Bücher, die gut tun, nicht?
    Auf dein neues Strickprojekt bin ich gespannt. Ich bewundere es, dass du so "große Sachen" so schnell fertig strickst. Meine Shalomjacke hat mittlerweile ja schon fast eine halbes Jahr Arbeitszeit hinter sich (und hoffentlich nicht auch noch vor sich...). Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Ihr Lieben!

    So verrückt, wie manche Frauen aufs Schuhekaufen sind, halte ich es mit "gehaltvollen" Büchern. Auch gerne in Frakturschrift; aber irgendwann muss man sich selbst beim "Sammeln" bremsen. Gerade habe ich zwei weitere Weinreb-Bücher bestellt. 10 von ihm habe ich bereits verschlungen und will davon nicht satt werden, obwohl mich die Schriften auf ganz besondere Art erfüllen.

    Maria, meine Strickprojekte wachsen mitunter schnell, obwohl ich ja "nebenher" noch einen Ganztagsjob habe. Am Stricken muss man täglich dran bleiben, ganz zielstrebig. Deine Jacke wird irgendwann fertig sein. Beim Fertigen geht es auch um den Frieden IN Dir.

    Liebe Grüße an Euch!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gisela,
    hab gerade nicht schlecht gestaunt wo ich gelesen hab, das du diese Bücher vor 3 Tagen bekommen hast und jetzt schon ausgelesen hast.
    Eigentlich kenn ich es ja auch von mir.
    Ist ein Buch so interessant, so möcht ich es nicht aus der HAnd legen und gefesselt les ich weiter bis zum letzten Satze.
    Puh, doch gleih 2 auf einmal?
    Sicherlich wirst sie irgentwann wieder lesen.
    So habe ich 2 Bücher die ich Von Zeit zu Zeit lesen muss ;0)
    Werde gleich im Net schauen und mich ein wenig schlau machen über deine Errungenschaften.
    Muss gestehen (Friedrich Weinrebs) sagt mir überhaupt nichts :0(
    Den Pulli den du gearde auf den Nadeln hast wird ein toller Mix, nur ... ui ui ui das Muster, da muss man Ruhe und Ausdauer zu ahben.
    Doch die hast du, ist ja nicht dein erstes hübsches Teil.
    Wünsch dir ein schönes blumiges Wochenende.
    Hübsch Herbstlich schaut es bei dir aus.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  8. Der Name "Friedrich Weinreb" erreichte mich vor Jahren. Damals konnte ich mit seinen Schriften nichts anfangen. Erst drei Jahre später habe ich begonnen, die Bibel und Weinrebs Bücher zu studieren. Das ist recht "schwere Kost" und nicht so leicht zu lesen wie ein Krimi. Aber ich lasse für Weinreb jeden Krimi links liegen.

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen liebe Gisela,
    deine Blumenkästen hast du sehr geschmackvoll, wunderschön bepflanzt. Das Muster von deinem neuen Teil sieht ja toll aus und dazwischen die Kuschelwolle, ich denke das ist Mohair oder Angora, spitze!!! Viel Freude weiterhin beim Stricken!
    Ich wünsche die einen guten Wochenstart und eine stressfreie Woche,
    liebe Grüße Crissi

    AntwortenLöschen
  10. liebe Gisela, dieser wunderbare Post ist mit so viel Liebe zum Detail von Dir gestaltet, dass es eine wahre Freude ist, darin zu lesen ... nachdem ich gestern schon einmal hier war und genossen habe, bin ich zur Seite der Stiftung Friedrich Weinrebs gelangt; ich muss sagen, dort war ich eine lange Zeit ... dankeschön für den Hinweis! wünsche Dir einen erfüllten, schönen Frühherbsttag! alles Liebe von der Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gisela

    Es freut mich zu hören dass Du Dich auch für die Bibel interessierst. Ich lese täglich darin.

    Die Friedrich Weinrebs Bücher habe ich noch nicht gekannt. Ich glaube, die werde ich auch einmal lesen. Ich danke Dir, das ist ein guter Tip.

    Ich habe neulich eine Zeitschrift entdeckt "Faszination Bibel", die erscheint vier mal im Jahr. Infos unter www.faszination-bibel.de


    Die Heilige Schrift ist ein Kräutlein:
    je mehr du es reibst, desto mehr duftet es.
    Martin Luther

    PS: Deine Strickarbeit sieht klasse aus, ich bin gespannt was daraus wird.

    Herzliche Grüsse
    Eleonora

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eleonora,

    da muss ich Martin Luther Recht geben.

    Nur gibt es auch einige Exemplare, da duftet es nicht mehr, sondern es stinkt zum Himmel.

    Man darf nicht den Fehler machen und die Schrift wortwörtlich nehmen. Ich versuche sie als Ganzes zu sehen, wie Körper/Geist/Seele zusammengehören. Deshalb liebe ich die religionsphilosophischen Betrachtungen Weinrebs besonders.

    Herzliche Grüße und danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen