Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Samstag, 23. April 2011

Meister Adebar...

war der Lieblingsvogel meiner Oma. Sie hat oft davon berichtet, wie diese Vögel am Rand der Memel stolzierten und die Frösche aus den Wiesen fraßen. Wenn sie davon erzählte, leuchteten ihre Augen, und sie sah sich gedanklich in das Land ihrer Kindheit zurück versetzt, die schon mehr als 85 Jahre zurück lag. Störche waren aus ihrem ostpreußischen Heimatbild nicht wegzudenken. Gestern habe ich im Zoo ein Exemplar fotografieren können. 


Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe.
Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe.
Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp.
Klappert lustig, klapperdiklapp. Wer kann das erraten?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gisela, guten Morgen,
    das ist ein hübsches Bild vom Meister Adebar. Er genießt die Sonne. Man sagt ihm nach, er sei ein stolzer Vogel.
    Danke für die Ostergrüße, die ich gerne erwidern möchte. Hoffentlich bleibt das Wetter so schön.
    Sonnige Tage und liebe Grüße
    Crissi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, an diesen Kindervers erinnere ich mich auch noch gut.

    Und ja - Adebar - er ist ein Stolzer! Zu recht! So einen feinen Gang, erhaben und grazil, bringt nur er fertig.

    Ich lese gern von Deiner Oma, lese ich doch hin und wieder Bücher über und von dieser Zeit, sehe auch gern TV-Beiträge darüber.
    Da gibt es so viel Schönes, aber auch leider sehr viel Trauriges zu berichten und zu lesen.
    Wie gut, dass es nicht vergessen wird.

    Ich schicke auch Dir von Herzen liebe Ostergrüße, frohe Momente und eine gesegnete Zeit!

    Gisa

    AntwortenLöschen
  3. liebe Gisela, ein schönes Fot hast du mitgebracht!
    Ja, der gute alte „Klapperstorch“…… Der Storch gilt als Glücksbringer.
    deshalb der Sage nach werden die Kinder vom Klapperstorch gebracht.
    Zucker ins Fenster……

    liebe Grüße Jasmin

    AntwortenLöschen
  4. Ihr glaubt es sei der Klapperstorch,
    trägt auch rote Strümpfe,fängt die Frösche schnapp schnapp schnapp, klappert lustig klapperdiklapp, nein es ist Frau Störchin.

    das klingt mir noch im Ohr aus meiner Kindergartenarbeit.

    Franz Schubert ist mir mit seiner Vielzahl an Liedern immer wieder gerne ein besonderer Ohrenschmaus!

    Ich wünsche dir auch ein schönes und frohes Osterfest!

    Edeltraud

    AntwortenLöschen