Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Samstag, 12. März 2011

Stola "Saint Vincent"

Vor einer Woche habe ich mit der Arbeit an der Stola begonnen. Es ist ein Modell aus dem Heft "Lace" von Monika Eckert. Die Wolle habe ich im Shop Die Wolllust erstanden. "Anta" (100 % Alpaka) ist handgefärbt und hat eine Lauflänge von 400 m je 50 g. Für mein Tuch habe ich die Farbe "Bernstein" gewählt, was auf den Fotos sehr verfälscht wiedergegeben wird. Die Wolle ist so unfotogen wie meine Katzen.

Ich hoffe, dieses unförmige Etwas sieht besser aus, wenn es fertig ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen