Giselchen strickt

Meine Oma stammt aus Ostpreußen, deshalb nannte sie mich "Giselchen". Meine Handarbeitskenntnisse verdanke ich ihr und meiner Mutter. So soll dieser Blog nicht nur dies "Erbe" widerspiegeln, sondern auch an das ferne Ostland erinnern, das ich selbst nicht kennenlernen konnte. Ich möchte hier außerdem einige meiner Strickarbeiten archivieren. Wenn ich ein gelungenes Werk zeigen und die Strickerfahrungen mit Gleichgesinnten teilen könnte, wäre meine Freude übergroß. Handarbeit, Besinnliches, Erhaltenswürdiges und erinnern an längst Vergangenes, das möchte ich in meinem Blog...lasst uns wie die Kinder Freude haben.

Samstag, 12. März 2011

Ein Überwurfpulli, der ein Rock sein wollte...

Eigentlich sollte es der in Die Wolllust vorgestellte Ärmelschal werden, den ich im Februar mit einer "Wunschwolle" des Shops gearbeitet habe. Die Wolle war dicker als gedacht und siehe da, es wurde ein wadenlanger Godet-Rock daraus, und das passende Oberteil habe ich direkt im Anschluss gestrickt.

Das Garn enthält einen Lurexfaden. Der Zweiteiler sieht also durchaus auch am Abend sehr schön aus.

Kommentare:

  1. Also dieses Strick Kostüm sieht angezogen sicher toll aus,welches Muster und welche Wolle waren das?
    Der Zufall hilft uns oft ein Händchen und ich mag dies viel lieber als Ärmelschals....
    Herzlich Anett

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anett, danke für Deinen Kommentar!
    In meinem Text zum Rock habe ich den direkten Link zum "wolllüstigen" Ärmelschal eingestellt. Es ist ein Modell von Birgit Freyer. Ich werde zur besseren Ansicht noch ein Detailfoto einstellen.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen